Probe: Feststoffe

 

 

 

 

Wie?

Wie und mit welchem Messkopf Feststoffe am besten gemessen werden hängt von der Größe, Form und der Homogenität der Probe ab. Für die meisten Feststoffe ist der Standard-Messkopf ideal. Zur Messung von sehr kleinen Teilen bieten wir eine spezielle "S-Version" an bei welcher die Aufsatzfläche vorn verjüngt ist. Diese Version hat ebenfalls eine kleinere Öffnung.

 

Die Anzahl der Scans pro Messung hängt von Homogenität der Farbe ab. Ein typischer Wert für die meisten Proben ist drei. Eine Erhöhung der Anzahl der Scans wird die Reproduzierbarkeit in der Regel verbessern.

 

Wir empfehlen, wenn möglich, die Probe in der Hand zu halten und den Messkopf vorsichtig auf die Probe aufzusetzen, um so eine optimale Verbindung zwischen Messkopf und Probe sicherzustellen.

 

Um sehr kleine Bereiche zu messen, wie z.B. ein Muster auf einer Probe, empfehlen wir unsere Zielvorrichtung.

 

 

Besondere Fälle:

Um vergleichbar Ergebnisse mit einer d/8 ° Geometrie zu ermöglichen, benutzen Sie unseren Ulbricht-Kugel-Adapter MA35-UK. Nutzen Sie auch diesen Adapter für die Messung von hochglänzenden Oberflächen oder wenn eine Unempfindlichkeit bei Glanzabweichungen benötigt wird.

 

 

Benötigte Ausstattung:

Spektralphotometer:
ColorLite sph900
ColorLite sph870
ColorLite sph9i
ColorCube

PC Software:
ColorDaTra Pro
ColorDaTra Basic

Zubehör:
d/8° Adapter MA35-UK
Zielvorrichtung